Faszination, Aufgabe und Verantwortung für 3000 Jahre Siedlungsgeschichte mit Referent Dr. Mathias Hensch im Rahmen der Veranstaltungsreihe „denk!mal amberg: kulturerbe – denkmalpflege – stadtentwicklung“, ausgerichtet durch die IG Menschengerechte Stadt e.V. im Ring Theater in Amberg.


3000 Jahre Stadtgeschichte aus archäologischer Sicht und die daraus resultierende Faszination, Aufgabe und Verantwortung für die Siedlungsgeschichte in Amberg. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „denk!mal amberg: kulturerbe – denkmalpflege – stadtentwicklung“ hatte die IG Menschengerechte Stadt ins Ringtheater geladen, zum Vortrag von Dr. Mathias Hensch unter dem Titel „Amberg als archäologisches Denkmal“.

Vorweggenommen, das Interesse war hierzu groß, viel größer als von Organisator Bertold Bernreuter erwartet. So groß, dass zum eigentlichen Start des Vortrags noch zahlreiche Interessierte auf den Einlass warteten, aber dann auch dafür mit dem etwas in Verspätung begonnenen Vortrag über gut eineinhalb Stunden umfassende und beeindruckende Einblicke in die Amberger Stadtgeschichte erhielten.  

Mehr dazu hier:

https://www.onetz.de/oberpfalz/amberg/vortrag-ringtheater-amberg-archaeologisches-denkmal-id3334830.html

, , , ,
Dir könnte auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.