Zum ersten Mal in diesem Jahr, und nach langer Zeit, hat der A. K. T. – Kunstverein Amberg seine Tore im Ring-Theater wieder geöffnet. Am Freitagabend konnte Kunstvereinsvorsitzender Marcus Trepesch zahlreiche Gäste zur ersten Vernissage begrüßen. Zu Gast und zur Ausstellung ihrer Werke sind hierbei Eva v. Platen (Professorin an der Akademie der Bilden-den Künste Nürnberg) und Jan Bräumer (unter anderem Lehrauftrag an der Faber-Castell Akademie in Nürnberg und seit über 20 Jahren Freischaffender Künstler). Sehen und Ernten 2, so lautet das Motto der Ausstellung im Ring-Theater, die noch bis 4. Juli zu sehen ist. Jan Bräumer hat hierzu seine Zeichnungen ausgestellt, Eva von Platen präsentierte vier ihrer Kurzfilme zur Vernissage. Jan Bräumer gestaltete die letzte Ausstellung des Vereins im letzten Jahr, diese musste aber nach sehr kurzer durch den zweiten Lockdown abgebrochen werden. Insofern freut sich der Kunstverein, hier ein Zeichen der Kontinuität mit den beiden Künstlern zu setzen, indem der ungewollte Abbruch der Ausstellung im letzten Jahr eine Wiedervorstellung nun findet. Umrahmt mit musikalischer Unterhaltung durch El Grunge genossen die Besucher den warmen Vorsommerabend in Amberg: „Im letzten Jahr konnten wir gerade mal eine Woche aufgrund des einhergehenden Lockdowns die Bilder von Jan Bräumer zeigen. Aber die Bilder sind einfach viel zu gut, sie der Öffentlichkeit vorzuenthalten. Somit freut es uns ungemein, dass wir die Bilder jetzt auch wieder, bei unserer ersten Ausstellung in diesem Jahr in Amberg bekommen haben“ so Kunstvereinsvorsitzender Markus Trepesch zur Begrüßung.

Markus Trepesch, Kunstverein Amberg

Zu sehen sind diverse Werke des Künstlers, die bereits im vergangenen Jahr in Amberg zu sehen waren, aber auch diverse Neuzeichnungen, vor allem „gerade in Schwarz-Weiß sind Werke enthalten“ so Bräumer, der ergänzend zu seinen Werken sagte: „Markus hat mich gebeten, am Anfang ein paar Worte zu meinen Werken zu sagen, aber das ist schwierig. Bei so einer Laudatio zu hören bekommt, dass man es toll gemacht hat. Aber das liegt ja oft im Auge des Betrachters selbst, ob er das toll findet.“

Im Auge des Betrachters standen zur Eröffnung die drei Kurzfilme von Eva von Platen. „Es sind zwar schon etwas ältere Filme, präsentieren aber eine kleine Werkshow, welche über die letzten 20 Jahre entstanden sind.“

Gefallen hat es dem Amberger Publikum zur Eröffnung. Und der Kunstverein würde sich freuen, viele Gäste zur Ausstellung zu begrüßen.

SEHEN & ERNTEN 2

Jan Bräumer / Zeichnungen
Eva von Platen / Drei Kurzfilme zur Vernissage und Finissage

Finissage: Sonntag, 4. Juli 2021 um 10.00 Uhr in den Ausstellungsräumen im Ring-Theater, Spitalgraben 2 in Amberg

Dauer der Ausstellung: 19. Juni bis 3. Juli 2021 Öffnungszeiten: Freitag und Samstag 15 – 18 Uhr

, ,
Dir könnte auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.